Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

Sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden unterliegen ausschließlich diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Individualabreden bedürfen der Schriftform. Der Kunde ist verpflichtet, die im Bestellformular zu tätigenden Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen. Aus der Falschheit derartiger Angaben resultierende Schäden hat der Kunde zu ersetzen.

§ 2 Vertragsschluss

Unser Online-Angebot stellt kein bindendes Vertragsangebot dar. Indem der Kunde eine Bestellung an uns schickt, gibt er ein verbindliches Angebot ab. Wir behalten uns die freie Entscheidung über die Annahme dieses Angebots vor. Das Angebot des Kunden wird durch die Bearbeitung des Auftrags durch uns angenommen. Angebote des Kunden werden nur zu den jeweils aktuellen Preisen angenommen. Sämtliche Preis- und Produktangaben gelten vorbehaltlich Irrtum. Unser Angebot ist freibleibend. Telefonische oder mündliche Nebenabreden, Ergänzungen oder Abänderungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch uns. Alle Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer, exklusive Verpackung und Transport wenn nicht anders vereinbart.

§ 3 Urheberrechte

FilmTransphere bearbeitet nur Bild-, Film- Audio- und Videomaterialien, die nicht gegen geltendes Gesetz der Bundesrepublik Deutschland verstoßen. FilmTransphere geht davon aus, dass der Auftraggeber im Besitz des an uns zur Bearbeitung gelieferten Materials ist und die alleinigen Rechte zur Vervielfäligung des an uns gelieferten Bild-, Film-, Audio- und Videomaterials besitzt. Es werden nur Bild-, Film- Audio- und Videomaterialien bearbeitet, an denen der Auftraggeber selbst das Urheberrecht oder das uneingeschränkte Verfügungs- und Nutzungsrecht besitzt. Der Auftraggeber versichert mit der Auftragserteilung, dass bei Überspielung und Bearbeitung des uns überlassenen Materials keine Rechte Dritter verletzt werden. Insbesondere für die Wahrung des Urheberrechtes und der GEMA - Meldung hat der Auftraggeber selbst Sorge zu tragen und stellt uns mit der Erteilung des Auftrages von allen geltend gemachten Ansprüchen Dritter frei.
FilmTransphere bearbeitet keine Bild-, Film- Audio- und Videomaterialien, die strafbare, rechts- oder sittenwidrige, insbesondere pornographische, volksverhetzende oder extremistische Inhalte aufweisen.

§ 4 Liefer- und Versandabwicklung

Soweit die von uns erstellten Filme, Videos oder andere Waren nicht persönlich abgeholt werden, werden diese per Hermes-Versandservice oder als DHL-Postpaket versandt. Die Gefahr des Untergangs, des Verlustes oder Verschlechterung der Ware sowie die Preisgefahr gehen mit der Auslieferung der Ware an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Person auf den Kunden über. Dasselbe gilt für die Gefahr der verzögerten Lieferung. Die Versandkosten richten sich nach dem Dienstleister des Versandes und nach Größe und Gewicht der Sendung. Gegen Berechnung der Mehrkosten kann der Versand auch als Wertpaket mit erhöhtem Versicherungswert erfolgen.

§ 5 Zahlungsbedingungen

Wir versenden die erstellen Medien gegen Vorkasse oder per Nachnahme. Bei Kunden, zu denen bereits eine längere Geschäftsbeziehung besteht, behalten wir uns vor, auch gegen Rechnung zu liefern. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb einer Woche nach Erhalt ohne Abzug zur Zahlung fällig. Der Betrag ist auf das in der Rechnung genannte Konto zu überweisen. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, so berechnen wir die gesetzlichen Verzugszinsen. Für jedes Mahnschreiben, daß nach der ersten Mahnung erfolgt, berechnen wir Mahngebühren in Höhe von 5,00 Euro.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bzw. an den von uns bearbeiteten oder erstellten Medien bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Veräußert der Kunde Eigentumsvorbehaltsware weiter, so hat er ebenfalls den Eigentumsvorbehalt weiterzuleiten. Zugriffe Dritter auf unsere Eigentumsvorbehaltsware hat der Kunden unverzüglich anzuzeigen. Verpfändungen, Sicherungsübereignungen und ähnliches der Eigentumsvorbehaltsware sind nur mit unserer vorherigen Zustimmung zulässig. Wird bei Zahlungsverzug nach Mahnung nicht sofort Zahlung geleistet, so ist unsere Eigentumsvorbehaltsware unverzüglich herauszugeben. Rücknahmekosten gehen zu Lasten des Kunden.

§ 7 Mängelhaftung

Die Waren sind unverzüglich nach Ablieferung auf ihre Mängelfreiheit und Vollständigkeit zu überprüfen und dabei entdeckte Mängel uns unverzüglich anzuzeigen. Im Falle eines Sachmangels ist uns zunächst die Gelegenheit zugeben, den Mangel durch Nacherfüllung zu beheben. Hierzu sind uns die bemängelten Gegenstände zuzusenden. Ist tatsächlich ein Mangel vorhanden, so gehen die Versandkosten zu unseren Lasten.

§ 8 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags zwischen uns und dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich hierin eine Lücke befinden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.